Startseite
  Archiv
  About me
  My Music
  My Lyrics
  My Friends
  My Addiction
  My Pics
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/asrath

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Samstag 28. Oktober 2006

Kann mal wieder nicht schlafen :/
Zu viele Gedanken schwirren in meinem Kopf herum...
Hör grad Bonnie & Clyde von den Hosen rauf und runter. Tolles Lied!
Und irgendwie trifft es meine romantische Seite^^

Bonnie und Clyde
Clarence und Alabama (True Romance)
Mickey und Mallory (Natural Born Killers)

Das ist für mich Romantik
28.10.06 07:10


Werbung


Dienstag 24. Oktober 2006

Ach irgendwie hasse ich mein Leben... Mir passiert momentan so viel Scheiße, das ist schon nicht mehr normal :/
Und ehrlich gesagt sehe ich momentan keinen Sinn in meinem fuck Leben. Was nicht bedeutet, dass ich suizidgefährdet bin. Ich bin einfach nur tierisch unglücklich mit allem.
Auch wenn ich mich so zurückziehe, freu ich mich trotzdem wenn ihr euch bei mir meldet, egal auf welche Art. Es ist einfach schön zu wissen, dass man nicht alleine ist....

Edit: Es gibt nen neuen Songtext unter My Lyrics



"It seems like every day’s the same
and I’m left to discover on my own
It seems like everything is gray
and there’s no color to behold
They say it’s over and I’m fine again, yeah
Try to stay sober feels like I’m dying here

And I am aware now of how
everything’s gonna be fine one day
Too late, I’m in hell I am prepared now,
seems everyone’s gonna be fine
One day too late, just as well"



<- Fine Again - Seether ->
24.10.06 22:02


Freitag 13. Oktober 2006

Es ist grad mitten in der Nacht und ich kann nicht schlafen obwohl ich hundemüde bin.
So viele Dingen gehen mir momentan durch den Kopf, das ich einfach nicht zur ruhe kommen kann… :/
In ein paar Stunden muss ich wieder aufstehen. Ich weiß nicht wirklich wie ich das schaffen soll, aber da muss ich irgendwie durch.
Vielleicht sollte ich aufbleiben und zugucken wie die Sonne aufgeht…

“May thou carry me to the sea
Like autumn leaves... heaven wither
Savage is the winter prevailing within
I fall for thee... Sorrow entreating me
Makes me leave heaven”


<- December Elegy - Tristania ->
13.10.06 04:18


Freitag 29. September 2006

Freitagabend und ich sitze alleine Zuhause. Ich weiß, ich habs mir so ausgesucht, doch nur weil ich nicht anders kann.
Kein Mensch ist gerne alleine... selbst ich nicht.
Ich will an dieser Stelle aber nicht in Selbstmitleid ertrinken, deshalb höre ich hier auf



"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschließen, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stiehlt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"



Lithium- don't want to lock me up inside
lithium- don't want to forget how it feels without
lithium- I want to stay in love with my sorrow
oh but God I want to let it go

come to bed, don't make me sleep alone
couldn't hide the emptiness you let it show
never wanted it to be so cold
just didn't drink enough to say you love me

I can't hold on to me
wonder what's wrong with me

Lithium- don't want to lock me up inside
lithium- don't want to forget how it feels without
lithium- I want to stay in love with my sorrow

Oh don't want to let it lay me down this time
drown my will to fly
here in the darkness I know myself
can't break free until I let it go
let me go

Darling, I forgive you after all
anything is better than to be alone
and in the end I guess I had to fall
always find my place among the ashes

I can't hold on to me
wonder what's wrong with me

Lithium- don't want to lock me up inside
lithium- don't want to forget how it feels without
lithium- I want to stay in love with my sorrow
oh but God I want to let it go


<- Lithium - Evanescence ->
29.9.06 19:10


Mittwoch 27. September 2006

Nach langer Online Abstinenz bin ich wieder da.
Befinde mich wohl gerade in einer starken Sinnkrise. Muss dazu sagen, dass ich das Mirtazapin abgesetzt habe. Einerseits ist es schön nicht mehr in Watte gepackt zu sein und anderseits sind die negativen Emotionen dadurch fast unerträglich.
Dadurch dass ich auf Entzug bin schlafe bis zu 15 Stunden, meistens Tagsüber. Das schafft mich auch ziemlich.
Zu allem Überfluss ist mein Ohr noch immer nicht gesund und mein Gehör ist ziemlich stark beeinträchtigt.
Das hier richte ich speziell an die Menschen die mir was bedeuten: Es tut mir leid, dass ich mich so zurückgezogen habe in den letzen Wochen. Ich brauch einfach irgendwie Zeit für mich und ehrlich gesagt ertrag ich nicht mal mich selbst in dieser Situation. Bitte seid mir nicht böse!


Sia - Breathe Me
27.9.06 00:11


Sonntag 17. September 2006

So Entscheidung ist getroffen. Bin jetzt offiziell kein Schüler mehr. Irgendwie geht’s mir jetzt um einiges besser. Ich glaube das war die richtige Entscheidung.
Zum Ersten mal in meinem Leben habe ich nun ein klares Ziel vor Augen und ich sage nur so viel, ich habe großes vor. Mehr dazu werdet ihr bald hier erfahren. Also immer wieder mal reinschauen.
Musikalisch arbeite ich momentan auf Hochtouren, ich schreibe an 10 Song(!!) gleichzeitig. Werde neben Jester's Prophecy (oder heißen wir doch anders? *g*) wahrscheinlich noch zusammen mit Martin bei Oenothera mitmischen. Bin sehr gespannt was da auf mich zukommt
Hier ist die aktuelle Tracklist der Songs (Texte und Demos werden später Online gestellt):

01 – Death and the Silent Water
02 – The Shade of the Black Orchid
03 – Selene’s Cold Breath
04 – Once Again
05 – Don’t Care (Arbeitstitel)
06 – Midnight Gathering
07 – Heart of Darkness
08 – Feel the Pain
09 – The Poison of Life
10 – Only One Moment (Arbeitstitel)


Höre grad die neuen Solo Songs von Amanda Somerville und muss wirklich sagen: Die Frau hat ne hammer Stimme! Kenne sie seit der ersten Zusammenarbeit mit Edguy und ich kann jedem wärmstens das Aina Album von ihr empfehlen!
Ansonsten hör ich momentan fast nur Onkelz und ab und zu etwas Stone Sour. Vor allem ein Song der Onkelz hat in den letzten Tagen eine ganz neue Bedeutung für mich bekommen:

Hast du wirklich dran geglaubt
Dass die Zeit nicht weiter geht
Hast du wirklich dran geglaubt
Dass sich alles um Dich dreht
Es war nicht alles Gold, was glänzte
Und doch, es war schön
Es war nicht alles Gold, was glänzte
Du trägst Narben der Zeit
Die nie vergeh’n

Ich erinner’ mich gern an diese Zeit
Eine Zeit, die man nie vergisst
Doch ich muss mein Leben leben
Meinen Weg alleine geh’n
Mach’s gut du schöne Zeit
Auf Wiederseh’n



Ich möchte das einfach mal so stehen lassen. Mehr bleibt mir vorerst eigentlich auch nicht zu sagen.

Adios Amigos!
17.9.06 04:10


Dienstag 12. September 2006

Nach langem hin und her habe ich beschlossen diesen Blog doch wieder zu öffnen. In den nächsten Tagen wird er aber erstmal komplett überarbeitet.

So mein erster Eintrag seit einer langen Zeit. Ich werde mich kurz fassen:
Morgen muss ich eine Entscheidung treffen die mein Leben betrifft und alles andere als einfach ist. Mit dieser Entscheidung bestimme ich in welche Richtung mein Leben gehen wird und im Grunde auch meine komplette Zukunft.

“I'm looking at you through the glass...
Don't know how much time has passed
Oh god it feels like forever
But no one ever tells you that forever
Feels like home sitting all alone inside your head”


- Through Glass – Stone Sour -
12.9.06 18:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung