Startseite
  Archiv
  About me
  My Music
  My Lyrics
  My Friends
  My Addiction
  My Pics
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/asrath

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dienstag 4. Juli 2006

"Ich weiß es ist nicht leicht
Wenn man seine Ziele nicht erreicht
Ich kenne Dein Problem
Ich kann Dich gut versteh’n
Doch wenn Du wirklich lebst
Wenn Du für Deine Wahrheit gehst
Wenn Du wirklich an Dich glaubst
Bekommst Du alles was Du brauchst

Ich mache was ich will
Ich tue das, woran ich glaube
Ich lebe meine Wahrheit
Ich traue meinen Augen
Ich gehöre meinen Worten
Nur mir selbst
Ich mache was ich will
Ich mache das, was mir gefällt

Ich rede nicht von Geld
Sondern von dem, was wirklich zählt
Nicht von kleinem Glück
Halt mich für verrückt
Doch ich weiß, wovon ich rede
Ich weiß warum ich lebe
Du bist das, was Du draus machst
Und Du bekommst, was Du erschaffst

Und wenn ich tausendmal verliere
Wenn ich dafür krepiere
Du machst mir keine Angst
Ich tue nicht, was Du verlangst
Ich gehöre meinen Worten
Meinen Worten, meinen Liedern
Und falls Du meine Sprache sprichst
Seh’n wir uns wieder"




- Ich mache, was ich will - Böhse Onkelz -
4.7.06 01:52


Werbung


Mittwoch 12. Juli 2006

"Vielleicht bekomm ich ja heute
Endlich den Brief von dir
In dem du mir deine Liebe gestehst
Und dass du zurück willst zu mir

Weil du doch endlich gemerkt hast
Dass er dir nicht gefällt
Vielleicht geh ich heute Abend ins Bett
Als der glücklichste Mensch der Welt

Vielleicht scheint ab morgen die Sonne
Und der Regen hört endlich auf -
Ich warte immer noch darauf

Vielleicht öffnet sich ja die Erde
Es wäre mir ein Fest
Und verschlingt die rechten Parolenfressen
Und den ganzen dreckigen Rest

Vielleicht gibt es sie ja wirklich
Die große Gerechtigkeit
Wo jeder bekommt, was er verdient
Es wäre höchste Zeit

Dann steigen die guten Menschen
Als Engel zum Himmel hinauf -
Ich warte immer noch darauf

Und das ist der Beweis:
Immer dasselbe, alles dreht sich im Kreis

Vielleicht wird ja alles besser
Vielleicht wird ja alles gut
Ich belüg mich doch nur selber
Mach mir nur wieder Mut

Ich will nicht länger warten
Weil es mir schon lange reicht
Ich möchte endlich Gewissheit
Nicht immer nur dies furchtbare
v i e l l e i c h t

Und ich begreif es nicht, doch ich verzweifele nicht
Ich hab ja noch meine Hoffnung
Die Welt hat mich versetzt und hier steh ich jetzt
Ich hoffe nur, meine Hoffnung stirbt zuletzt"


<- Immer Noch - Farin Urlaub ->
12.7.06 17:25


Samstag 15. Juli 2006

Ja was soll ich jetzt schreiben?
Ich bin müde. Müde vom nicht schlafen, müde vom Leben, müde von allem.
Bei dem Gedanken daran, nach den Ferien noch mal die 11. zu machen in der Klasse von Philipps Schwester(!!) wird mir schon ganz anders...
Und in genau 10 Tagen hab ich Geburtstag... dann bin ich 19...
Gestern bin ich zum 2. Mal Onkel geworden, Lena Sophie, ein wunderschönes kleines Mädchen
Dieser Moment in dem ich sie das erste Mal sah, hat mich für einen Augenblick alles um mich herum vergessen lassen.
Doch leider fällt man viel tiefer wenn man einmal Oben ist
Meine Hoffnung ist momentan echt mein rettender Strohhalm.
Diese Situation ist wohl das härteste was ich im Leben durchmachen musste, aber ich ertrag es weil ich daran glauben möchte, dass es Happy Ends nicht nur im Kino gibt.

Du fehlst mir...


"Menschen sterben, Häuser brennen, aber die wahre Liebe hält ewig."

Edit: In der Section Pics gibt es Bilder von Lena Sophie!
15.7.06 14:18


Donnerstag 20. Juli 2006

absolut nichts ist in ordnung
absolut nichts ist ok
verkneif dir jegliches mitleid
und spar dir jedes klischee

ja, es geht mir beschissen
ja, es ist wegen dir
doch davon willst du nichts wissen
sonst wärst du sicherlich hier
bei mir

ich hasse dich
ich hasse dich
ich hasse dich

absolut nichts ist mehr heilig
absolut nichts steht noch fest
ich hätte niemals erwartet,
dass du mich einfach verläßt

ich hasse meine gefühle
und meine hilflosigkeit
aber ich bin mir ganz sicher
das geht vorbei mit der zeit
mit der zeit

am morgen geht die sonne auf
und ich hasse dich
die welt nimmt weiter ihren lauf
und ich hasse dich
menschen gehn von a nach b
und ich hasse dich
im winter fällt ein bisschen schnee

manchmal wünsch ich mir, ich wäre tot
keine gefühle – kein problem
das klingt nach nem verlockenden angebot
aber ich werds überleben
und mit glück
bleibt nur eine narbe zurück


->Farin Urlaub - Ok <-
20.7.06 21:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung